Der Wald

Unser Wald hat viele unterschiedliche Funktionen für den Menschen, die Tier- und Pflanzenwelt und nicht zuletzt für unser Klima.

Der Wald bietet vielen unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten eine schützende Umgebung. Er ist einer der letzten, wenigen natürlichen Lebensräume für Bäume, Pflanzen und Tiere, wo auch gefährdete Arten noch ihren Platz haben. Hier wird der regenerative Rohstoff Holz auf nachhaltig bewirtschafteten Flächen "natürlich" produziert.
Aber die Wälder erfüllen noch weitere wichtige Aufgaben. Sie dienen als Ort der Erholung für Menschen und bieten Raum für sportliche Aktivitäten. Mit keinem anderen Landschaftsbestandteil wird so intensiv der Begriff "Natur" verbunden. Die "Lunge" unserer Erde bindet das Kohlendioxid und produziert Sauerstoff. Dabei werden schädliche Stoffe aus der Luft gefiltert. Wälder schützen vor Erosion und sind ein wichtiger Wasserspeicher.

Gerade in den letzten Jahrzehnten hatte der Wald sehr unter dem "sauren Regen" zu leiden, Waldsterben ist eines der Schlagworte, das sicher jedem noch geläufig ist. Aktuell leidet der Wald noch unter den extremen Auswirkungen des heißen Sommers 2003. Laut aktuellem Waldschadensbericht der "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald" sind in Hessen noch 27% aller Bäume gesund, 39% aller Buchen weisen starke Schäden auf. Im Januar 2007 fielen dem Sturm "Kyrill" bundesweit 20 Mio. Kubikmeter Holz zum Opfer, was ca. 40 Mio. Bäumen entspricht. In diesem Zusammenhang ist die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes (Ernte ist kleiner / gleich Nachwuchs) durch die Forstämter von sehr großer Bedeutung für die Regeneration des Waldes.